Donnerstag, 2. September 2010

Knarren Bauen: Kar98k Lasergewehr

"Schnellfeuerwaffen für Infanteristen!? Wissen sie, was das kostet!?"
Albert Pfeil, Munitiorumsadministrator


Alle Handfeuerwaffen meiner Imperialen Armee werden aus vorhandenen GW-Bausätzen umgebaut. Vielleicht die Panzerfäuste werden direkt aus Tamiya übernommen. Das wird dann aber noch Entschieden wenn es soweit ist.

Gut also Grundlagen:

Da der Standardtrupp der 6. Baran Panzergrenadiere auf dem klassischen Landser basiert ist die Standardbewaffnung natürlich eine Variante des Karabiners 98. http://de.wikipedia.org/wiki/Karabiner_98k



Der Todeskorp von Krieg besitzt ebenfalls eine einschüssige Lasergewehr Variante die daran angelehnt ist: forgeworld_Death-Korps-of-Krieg. Wie bei Wikipedia angegeben sieht man die Deutschen in den meisten Kriegsfilmen immer mit einer MP40 Schmeisser herumlaufen. Fakt ist das diese aber nur Truppenführern oder Spezialregimentern zugeteilt wurde.


Meine Idee war es aber nicht den einfachen Weg zu gehen und mich mit Forgeworld Sachen einzudecken (und dabei einen zweiten Kredit zusätzlich zur Einbauküche aufzunehmen), sondern das alles selbstzubauen. So das erstmal zur Zielsetzung:
Hier nun ein Bild von einem fertigen Kar98k Lasergewehr der 6. Baran:




Das linke ist mir nicht gut gelungen, aber auf dem rechten wurde dass dann schon passiger.
Ich habe leider kein Groß aufgenommenes Bild von einem fertigen Zuschnitt, aber es handelt sich einfach nur um ein Zurechtschneiden des vorhandenen Cadianischen Lasergewehrs. Auf der Oberseite wurde die Zieleinrichtung gekürzt und auf der Unterseite das Magazin entfernt und eine kleine Kante mit in den Schaft geschnitzt. Ich habe das an den fertig zusammengebauten Modellen gemacht. Vor dem Zusammenbau wäre es vielleicht einfacher gewesen.

Bemalung:

Der Schaft soll Holzfarben werden und die Anbauteile Boltgunmetal um einen Eindruck eines metallischen Verschlusses zu erzeugen. Meine Holzbemalung ist noch nicht ganz ausgereift, ich hoffe das wird noch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen